Vorprogramm

Das
Vorspiel

Das traditionelle Vorspiel zum diesjährigen Literaturfestival startet am 1. Mai 2016!

Sonntag, 1. Mai / 10.30 Uhr / Kammgarn Hard
Literaturlunch der Bücherei am Dorfbach
Es lesen Bibliothekarinnen der Bücherei am Dorfbach sowie Vorstandsmitglieder des Büchereivereins aus ihren Lieblingsbüchern.
Musik: Katharina Felder / Fagott
Braten- und Salatbuffet

Anschließend:
Literaturfilm „Grenzland“ von Gerhard Bautz
Ein Film nach dem gleichnamigen Klangbuch von
Andreas Neeser (Texte, Stimme) und
Martin Merker (Komposition, Violoncello).

Eintritt für Lesung, Buffet und Film: € 16,--
Im Vorverkauf in der Bücherei: € 14,--
Reservierung erbeten unter: 05574 76938 oder ta.drah-hcub@eciffo


Donnerstag, 4. Mai / 19.30 / Galerie.Z
Ausstellungseröffnung Mariella Scherling-Elia
„Le cose cambiano – Die Dinge ändern sich“

Einführende Worte: Kirsten Helfrich, Künstlerin und Kunstvermittlerin am Kunsthaus Bregenz.
Die Galerie.Z präsentiert neue Arbeiten der Künstlerin Mariella Scherling-Elia. Die Ausstellung zeigt neben einer Installation aus alltäglichen, sich in einem Zustand der Veränderung befindlichen Objekten auch Textzeichnungen auf handgeschöpften Papieren zu aktuellen politischen Themen wie Flucht und Migration.
Eintritt: frei

Sonntag, 8. Mai / 19.30 Uhr / Atelier im Hof
Lesung mit Ingrid Kloser
Die Autorin liest aus ihrem Buch „Nur zu Hause“ (2014 bei Bucher erschienen), der Geschichte ihres Großvaters, der nach Brasilien auswanderte und wieder zurückgekehrt ist. Ingrid Kloser wurde 1962 in Hard am Bodensee geboren. Als Enkelin Vorarlberger Auswanderer ist sie seit ihrer Kindheit mit Südamerika und dem Land Brasilien in Berührung. Die Autorin widmete sich in den letzten Jahren vorwiegend dem Schreiben von Erzählungen.
Als Gastgeberinnen der Veranstaltung begrüßen sie die Künstlerinnen Petra Rohner-Menia und Gabriele Burtscher in ihrem Atelier im Hof in der Hofsteigstraße 8a hinter den Büros der Hohentwiel.
Eintritt: frei

Sonntag, 15. Mai / 10.30 Uhr / Kleiner Rahmen
Vortrag und Lesung von Ilse Stahr mit dem ANARTtheater
Das Geheimnis der Milchfrau von Ottakring / Alja Rachmanowa. Ein Leben
Anfang des letzten Jahrhunderts gastierte die Schriftstellerin Alja Rachmanowa einige Wochen in Hard, logierte im Gasthaus Löwen und sorgte sowohl bei Männern wie auch Frauen für Neugierde und Aufregung.
Ilse Stahr hat Alja Rachmanowa nie persönlich kennen gelernt, doch die Schriftstellerin begleitet das Leben der gebürtigen Bregenzerin seit ihrer Gymnasiumszeit im Gallusstift. Stahr hatte Briefkontakt mit der Autorin, hielt Vorträge und Redeübungen zu Rachmanowas Russischen Tagebücher. Alja Rachmanowa verstarb 1991, Ilse Stahr konnte einige Gegenstände, Bücher, Notizen, Fotos, Briefe, etc. aus ihrem Nachlass sichern und für die Nachwelt erhalten.
Eintritt: frei



Im ganzen Ort stehen Nachtkästchen mit Büchern zur freien Entnahme!

Folge uns auf Facebook
Info-Hotline: 0660 6566836

;)

:’)

:/

:o

8|

X(

:)

:X

:’(

:D

20 - 22/ 05/ 2016

anmelden